Fünf Säulen Modell

Das Fünf-Säulen-Modell wird spezifisch für Oberösterreich entwickelt und verbindet die Dimensionen Mensch-Gesellschaft-Wirtschaft zu einer integrativen Gesamtstrategie. Dies ermöglicht die Bündelung unterschiedlicher Blickwinkel und inhaltliche Positionen der strategischen Partner und schafft Verbindungslinien. Die drei strategischen Dimensionen beinhalten insgesamt fünf Säulen mit insgesamt 7 strategische Zielen, 27 Steuerungszielen und 42 zentrale Handlungsfeldern. In den Säulen A–Ausbildungsgarantie und B-Fachkräfteprogramm werden die strategische Potenzialgruppen Jugendliche, Frauen, Ältere, Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen mit gesundheitlichen Vermittlungseinschränkungen zusammengefasst. In Säule C-Arbeitswelt der Zukunft steht der Wandel in der Arbeitswelt im Mittelpunkt. In Säule D-regionaler Fachkräftebedarf und Säule E-branchenbezogener Fachkräftebedarf zielen auf die bestmögliche Antizipation des quantitativen und qualitativen Fachkräftebedarfs der Wirtschaft ab, um arbeitsmarktpolitische Interventionen zielorientiert zu gestalten.