Fünf Säulen Modell - Dimension Mensch

Die Entwicklung des Erwerbspersonenpotenzials in Oberösterreich, also der Gesamtzahl der Personen, die theoretisch in der Lage sind, einer Arbeit nachzugehen, bestimmt das Angebot an qualifizierten Fachkräften. Im Jahr 2015 verfügte Oberösterreich über eine Arbeitslosenquote von 6,1 %. Insgesamt stehen 2015 in Oberösterreich mehr als 629.129 Menschen in Beschäftigung. Somit zeigte sich auch 2015 ein weit über das Vorjahr hinausgehende Beschäftigungswachstum. Diese sehr positiven Zahlen untermauern, dass sich das Land intensiv dem Thema Fachkräftemangel widmen muss. Gleichzeitig gilt es, die Arbeitslosigkeit in Oberösterreich so gering wie möglich zu halten und die bislang noch nicht genutzten Erwerbspotenziale zu aktivieren. Politik und Wirtschaft können dem Fachkräftemangel nur gemeinsam durch individuelle und bedarfsorientierte Ansätze entgegenwirken.