Neue Impulse für OÖ. Arbeitsmarktpolitik

Foto: Land OÖ, Stinglmayr

06.12.2016

„Im November diesen Jahres konnte erstmals wieder eine leichte Entspannung auf dem Arbeitsmarkt in Oberösterreich festgestellt werden: Die Zahl der Arbeitslosen in unserem Bundesland ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um 533 Personen (- 1,3 %) zurück, die Arbeitslosenquote verringerte sich um -0,2 Prozentpunkte. Trotzdem steht die Arbeitsmarktpolitik in Oberösterreich vor großen Herausforderungen“, betont Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl. Insbesondere gelte es, das Matching zwischen Arbeitssuchenden und offenen Stellen in Oberösterreich zu verbessern, so Landesrat Strugl weiter. Denn trotz einer nach wie vor großen Anzahl von Arbeitslosen in Oberösterreich steige auch die Zahl der offenen Stellen in unserem Bundesland und insbesondere der Fachkräftebedarf von Unternehmen in Oberösterreich werde immer größer.

Nähere Details zu den "neuen" Impulsen für den OÖ Arbeitsmarkt u.a. über das Regionale Job- und Competence Screening, den Pakt für Arbeit und Qualifizierung 2017, der OÖ. Wachstumsstrategie sowie der Regionale Fachkräfteinitiative und deren Teilprojekte finden Sie hier.


Das könnte Sie auch interessieren: