Neue Starthilfe für internationale Fachkräfte in Oberösterreich

3 Herren stehend im Innenhof mit Rollup und Broschüren © Land OÖ / Vanessa Ehrengruber
v.l.: Manfred Wolfschwenger, Teamleiter HR-Generalisten Thalheim der Fronius International GmbH, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Mag. Manfred Luger, Leiter Abteilung Human Capital Management der Business Upper Austria. © Land OÖ / Vanessa Ehrengruber

07.06.2021

„Auch in den aktuell herausfordernden Zeiten ist bei vielen Unternehmen in Oberösterreich die Nachfrage nach Fachkräften groß. Daher ist auch die Gewinnung und Integration internationaler Fachkräfte für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich nach wie vor von besonderer Bedeutung. Damit für diese internationalen Fachkräfte der berufliche und private Start in der neuen Wahlheimat Oberösterreich optimal verläuft, bietet ein neuer englischsprachiger Pocket-Guide wertvolle Infos, um offene Fragen zu beantworten. Um im internationalen Wettbewerb um die besten Fachkräfte zu punkten, wollen wir diesen auch bestmögliche Rahmenbedingungen bieten, etwa mit einem eigenen Unterstützungsservice“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.

„Unsere oö. Standortagentur Business Upper Austria unterstützt mit einem eigenen Welcome2UpperAustria-Servicecenter Unternehmen und deren internationalen Mitarbeiter/innen beim Ankommen und Einleben in Oberösterreich. Ein wichtiges Instrument dabei ist der neue englischsprachige Pocket-Guide. Das übersichtliche Taschenbuch dient als erste Orientierungshilfe für internationale Fachkräfte und enthält auf mehr als 100 Seiten zahlreiche Informationen und Tipps für einen gelungenen Start in Oberösterreich“, erklärt Landesrat Achleitner. Themen wie Wohnungssuche, Berufsleben, Bildungs- sowie Gesundheitssystem kommen in dem Nachschlagewerk ebenso vor wie Freizeitaktivitäten und heimisches Brauchtum.


Internationale Fachkräfte stehen in der neuen Heimat vielen Herausforderungen gegenüber. „Wir wissen aus einer aktuellen Befragung internationaler Fachkräfte, dass unter anderem Informationen über das Gesundheitswesen, Unterstützung bei Behörden, Wohnungs- oder Haussuche sowie Informationen über Banken und Versicherungen besonders in der Anfangsphase wichtig sind“, präzisiert Landesrat Achleitner.


OÖ punktet mit Jobperspektiven, sicheren Lebensverhältnisse und Zukunftsaussichten

Die Hauptgründe für die Entscheidung nach Oberösterreich zu kommen sind Jobperspektiven, sichere Lebensverhältnisse sowie Zukunftsaussichten für Partner und Familie. Es gibt aber noch weitere Punkte:

  • Der Faktor Landschaft wird für die Attraktivität von Oberösterreich häufig erwähnt („Dort leben und arbeiten, wo andere Urlaub machen“).
  • Die Mehrheit der Befragten sieht eine langfristige Perspektive in Oberösterreich für sich. Jede/r Dritte/r kann sich vorstellen, für immer in Oberösterreich zu bleiben.
  • Ein großer Anteil der Befragten ist mit Familie in Oberösterreich – das zeigt, dass wir ein attraktives Land für Familien sind.


Das Welcome2UpperAustria-Servicecenter deckt viele der Bedürfnisse der neuen Mitbürger/innen ab. Die Betreuung endet nicht bei der Ankunft in Oberösterreich oder beim Antritt des neuen Jobs.

„Die kontinuierliche und individuell maßgeschneiderte Betreuung ist wichtig, denn es gibt bei internationalen Mitarbeiter/innen unterschiedliche Bedürfnisse zu unterschiedlichen Zeiten“, erklärt Landesrat Achleitner.

Das Welcome2UpperAustria-Servicecenter unterstützt im Rahmen von persönlichen Beratungen, Informationsveranstaltungen, Social-Events und Trainings internationale Fach- und Schlüsselkräfte sowie Unternehmen bei der beruflichen und privaten Integration in Oberösterreich.


Oberösterreichs Unternehmen schätzen das Unterstützungsangebot

Dieses Unterstützungsangebot der oö. Standortagentur wird von Oberösterreichs Unternehmen sehr geschätzt: So setzt auch die Fronius International GmbH den Pocket-Guide beim Integrationsprozess internationaler Mitarbeiter/innen ein. Fronius ist weltweit mit mehr als 30 Tochtergesellschaften auf fünf Kontinenten vertreten. Dementsprechend groß ist der kontinuierliche Austausch mit verschiedenen Kulturen und Nationalitäten.


„Wir nutzen den Pocket Guide, der für uns ein wichtiges Instrument im Onboarding-Prozess internationaler Fachkräfte darstellt. Außerdem greifen wir immer wieder gerne auf das Know-how von Welcome2UpperAustria zurück – beispielsweise bei internationalen Messen oder der Klärung von Fragen zu Aufenthaltsgenehmigungen“, betont Manfred Wolfschwenger, Teamleiter HR-Generalisten Thalheim der Fronius International GmbH.

Aus Sicht des Personalverantwortlichen ist der Pocket-Guide ein wichtiges Nachschlagewerk für internationale Fach- und Schlüsselkräfte: „Er klärt Fragen aus allen Lebensbereichen: von A wie Ausfüllen von Formularen über K, wie Kinderbetreuung bis hin zu Z wie Zweckänderungsantrag. Weitere Pluspunkte sind die ansprechende Aufbereitung und die Verfügbarkeit auf Englisch.“

Der Pocket Guide ist bei der Abteilung Human Capital Management der oö. Standortagentur Business Upper Austria erhältlich: info@welcome2upperaustria.com.


Ratgeber auch für Studierende

Oberösterreich hat auch für Studierende viel zu bieten: von den praxisorientierten Studiengängen an den Fachhochschulen über innovative Fächer an den Privathochschulen bis zu den forschungsbasierten Studienzweigen an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz. Zusätzlich zum Pocket Guide ist auch ein Study Guide erschienen, der eine Übersicht zu den Hochschulen und deren Studiengängen in Oberösterreich sowie praktische Tipps zum Leben, Arbeiten und Studieren für internationale Studierende bietet. Der Study Guide ist kostenlos und steht unter www.welcome2upperaustria.com/study/study-guide auch als PDF zum Download zur Verfügung. Die Zielgruppe sind Studierende aus dem Ausland, die nach Oberösterreich kommen wollen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Evelyn Hetzinger- Projektassistentin Netzwerk Human Ressourcen (NHR) Business Upper Austria - die Standortagentur des Landes OÖ

Evelyn Hetzinger

Projektmanagerin

Talent Attraction Programm, Welcome2Upper Austria

Mobil: +43 664 8481271
Tel.: +43 732 79810-5198